Permalink

off

Azerca-Saisonauftakt am Niederrhein

Azerca

Sommerreise vom 4.-6. August 2013 mit Depotdünge-Thema

Auf weite Flächen in Heidefarben können sich die Teilnehmer der Azerca-Sommerfahrt 2013 freuen, denn die Reise geht in das Anbaugebiet am Niederrhein.

Innovative Betriebe mit interessanten Kulturen und technischen Einrichtungen erwarten die Besucher. Azaleen Kanders und Gartenbau Thomas Hönning, beide in Geldern, Gartenbau Heufs C&A in Straelen-Vorst sowie Gartenbau Canders in Straelen öffnen der Sondergruppe Azerca ihre Pforten.

Einen Vortrag zum Stand und den Zielen der Züchtungsarbeit hält Henrik Rietberg im Betrieb Gartenbau Canders. Dort informieren auch die Azerca-Förderfirmen über ihre Produkte und neuen Entwicklungen.

Depotdüngeversuche mit Callunen sind das Thema des letzten Veranstaltungstages am 6. August. Wie weitgehend können Callunen mit Depotdüngern versorgt werden, ist hier die Frage.

Eine umweltgerecht Produktion kann mit einer Vollversorgung verbessert werden – ein unternehmerisches Risiko sollte allerdings vermieden werden.

Mit der Firma Everris lädt die Azerca zu einer breit angelegten Informationsreise ein. In der Hochschule Rhein-Waal (HSRW) in Kleve wird Prof. Dr. Jens Gebauer, Nachhaltige Agrarproduktionssysteme mit Schwerpunkt Gartenbau, den Versuchsaufbau des Kooperationsprojektes erläutern.

Die Technik, mit der die Zuwächse in den einzelnen Versuchsvarianten genau festgestellt werden können, das PlantEye Monitoring, wird hier ebenfalls präsentiert.

Die praxisnahe Umsetzung können die Azercaner und ihre Gäste in den Betrieben Gartenbau Siegfried Mosler, Bedburg-Hau, sowie Gartenbau Koster, Kleve-Reichswalde, sehen und nachfragen.

Kommentare sind geschlossen.