Permalink

off

Am 25. April ist Girls‘ Day – ZVG und BdB aktiv

ZVGZVG-Präsident Jürgen Mertz begrüßt bundesweiten Mädchen-Zukunftstag

Der Zentralverband Gartenbau (ZVG) befürwortet die Initiative zum „Mädchenzukunftstag Girls‘ Day“, an dem Schülerinnen die Möglichkeit gegeben wird, Einblick in Berufsfelder zu erhalten, die Mädchen im Prozess der Berufsorientierung tendenziell seltener in Betracht ziehen.

Dies sei auch eine gute Gelegenheit für Gartenbauunternehmen, junge Menschen – insbesondere junge Frauen – für eine Ausbildung im Bereich des Gartenbaus zu interessieren: „Wir brauchen kreativen und motivierten Nachwuchs, will der Gartenbau erfolgreich sein“, so ZVG-Präsident Jürgen Mertz.
Mitgliedsverbänden, Kreisgruppen und Betrieben wird daher empfohlen, diesen seit über zehn Jahren immer populärer werdenden Aktionstag im Rahmen bestehender Ausbildungsinitiativen zu nutzen.
Der Bund deutscher Baumschulen (BdB) und das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit „Projekt Girls‘ Day – Mädchenzukunftstag“ sind ab sofort Kooperationspartner, um den Schülerinnen der 8. bis 10. Klassen den grünen Beruf der Baumschulerin nahe-zubringen.

Ziel ist es, im Rahmen ihrer Zusammenarbeit den Beruf Baumschulerin als eine Möglichkeit in den Ausbildungsüberlegungen der jungen Frauen zu verankern.

Die Produkte der Baumschulen haben eine positiv klimarelevante Wirkung und der Beruf ist naturverbunden, gesellschaftsrelevant und verfügt über einen zum Teil hohen Technisierungsgrad.

„Es ist uns daher sehr wichtig, dieses Wissen um den Beruf Gärtner/in – Fachrichtung Baumschule – auch in den Fokus der jungen Mädchen zu rücken und ihnen eine Alternative bei ihrer Berufswahl zu zeigen“, so BdB-Präsident Helmut Selders.
Informationen und kostenlose Materialien zum Girls‘ Day von der bundesweiten Koordinationsstelle in Bielefeld sowie die Adressen der regionalen Ansprechpartner finden Interessenten unter http://www.girls-day.de .

Kommentare sind geschlossen.