Permalink

0

Agrobusiness: Strategieentwicklung für „Natürlich Niederrhein“

Was steckt hinter der Marke „Natürlich Niederrhein“? Das diskutierten die Teilnehmer eines Workshops, zu dem Agrobusiness Niederrhein eingeladen hatte. „Die Marke soll dem Verbraucher eine Orientierungs- und Entscheidungshilfe sein, denn er sucht Produkte bei denen er sich auf Frische und Herkunft verlassen kann“, sagt Dr. Anke Schirocki, Geschäftsführerin von Agrobusiness Niederrhein. Die Produktpalette ist vielfältig und reicht heute von Blumen und Pflanzen über Obst und Gemüse und kann morgen auch verarbeitete Produkte einschließen. All dies gibt es vom Niederrhein.

„Eine Marke braucht eine klare Identität und ein Image“, weiß Henning Janßen, Studiengangsleiter „Fresh Business“ beim Fontys International Campus Venlo. Damit das für „Natürlich Niederrhein“ präziser kommuniziert werden kann, gingen die Teilnehmer des Workshops am Beispiel der Marke „Natürlich Niederrhein“ den Prozess durch, der notwendig ist, um eine Marke zu etablieren.

Bei der Strategieentwicklung „Natürlich Niederrhein“  wurde konzentriert gearbeitet und die Teilnehmer hatten auch viel Spaß dabei. (Foto: Agrobusiness)

Es wurde diskutiert, welche Preispolitik die Marke anstreben soll und welche Qualitätsmerkmale die Produkte aufweisen sollten. Hier sprach man sich für eine hochwertige Produktqualität aus, die dann im höheren Preissegment platziert werden soll. Zu dieser Positionierung muss dann die Gesamtpräsentation passen. Dazu gehört die Präsentation am Verkaufsort genauso wie jeder Auftritt der Produzenten in Medien und in der Praxis. Die Marke steht für Produkte vom Niederrhein. In der Kommunikation muss eindeutig vermittelt werden, wofür der Niederrhein steht. Die Teilnehmer sahen den Niederrheiner als bodenständig an, was bedeutet er ist verwurzelt und standfest.

Aufgrund seiner wechselvollen Geschichte und der Nähe zum Nachbarn Niederlande ist er aber auch offen für andere Kulturen und offen für das Moderne und die damit einhergehenden Veränderungen.

Das Logo selber wurde Potential zu gesprochen, auch wenn die Symbole Spielraum für Interpretationen lassen. In den Symbolen wurde jedoch meistens die Sonne, Pflanzen und der Boden gesehen. Überzeugt war man, dass die Farben zum Niederrhein und zu den Produkten des Niederrheins passen.

Kommentare sind geschlossen.