Permalink

0

Vorsicht Männer: Die Konkurrenz schläft nicht!

landgard-neuAttraktiver Warnhinweis für den POS zum Valentinstag

Valentinstag und wieder nicht an Blumen gedacht? Wenn es nach der Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ geht, haben Blumenmuffel bald schlechte Karten in der Liebe. Denn wie das aktuelle POS-Motiv für den Blumen-Fachhandel zeigt, schläft die Konkurrenz bekanntlich nicht und könnte beim nächsten Fauxpas bei der Liebsten mit Blumen zum Zug kommen. Die Warnung an die Männer ist deutlich und lässt Frauen schmunzeln.

Denn das POS-Plakat in A2 zeigt einen höchst attraktiven und durchtrainierten jungen Mann mit einer Rose und der klaren Warnung: „Die Konkurrenz schläft nicht! Schenk deiner Liebsten Blumen! Am 14.02. ist Valentinstag.“ Der moderne Mann von heute versteht die Botschaft sofort und kauft seiner Liebsten einen schönen, individuellen Strauß beim Blumenhändler seines Vertrauens. Sicher ist sicher.

Landgard_ Poster zum ValentinstagAttraktives und DIN A2 Plakat zum Valentinstag 2016 (Foto: Landgard)

Aufmerksamkeitsstark, provokant, witzig und verkaufsfördernd
Die Zeit vor Valentinstag ist für den Blumenfachhandel eine der umsatzstärksten im ganzen Jahr. Dennoch muss besonders der Fachhandel weiterhin auch zu den bekannten Top-Zeiten stetig neue Verkaufsargumente liefern. Denn besonders die jüngere Zielgruppe bedarf einer zeitgemäßen, witzigen und mitunter provokanten Ansprache.

Das neue Valentinstag-Motiv der Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ erfüllt diese Kriterien und unterstützt den Blumenfachhandel auf unterhaltsame Art beim Abverkauf.
Das aktuelle Valentinstag-Motiv der Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ liegt ab sofort in allen Landgard Cash & Carry Märkten zur kostenfreien Mitnahme bereit und kann auf der Website www.1000gutegruende.de als Motiv für Website, Anzeigen & Co. oder die eigenen Werbemittel heruntergeladen werden. Zusätzlich wird die Initiative pünktlich zum Valentinstag ein neues, aufmerksamkeitsstarkes Video veröffentlichen, das die Thematik des Posters aufgreift.

Kommentare sind geschlossen.