Permalink

0

Veiling Rhein-Maas: Marktentwicklung im zweiten Quartal 2014

Veiling Rhein-MaasObwohl die Vermarktung im zweiten Quartal 2014 etwas weniger positiv verlief als im ersten Quartal, kann Veiling Rhein-Maas insbesondere durch eine steigende Entwicklung im Juni auf ein insgesamt erfreuliches zweites Quartal zurückblicken.

Das Ostergeschäft wurde vom späten Termin im April beeinflusst. Aus diesem Grund war die Nachfrage nach typischen Osterprodukten geringer und das Preisniveau eher mäßig. Im Bereich Gartenpflanzen(Beet und Balkon) war die Nachfrage hingegen groß und es wurden marktgerechte Preise erzielt.

Besonders in der letzten Aprilwoche und den ersten beiden Wochen im Mai machte sich die nasse und kühle Witterung beim Verkauf von Schnittblumen und Topfpflanzen negativ bemerkbar. Eine Situation, mit der in unserer Branche gerechnet werden muss, die sich jedoch besonders in diesen Wochen niemand wünscht.
Die Marktentwicklung bis Ende Juni war aus Sicht der Veiling Rein-Maas dann erfreulicher. Mit Ausnahme der kurzen Hitzewelle zu Pfingsten kann von einem gleichmäßigen und stabilen Geschäftsverlauf gesprochen werden.

Durch leicht gestiegene Stückzahlen als auch durch höhere Gesamtdurchschnittspreise konnte die Veiling Rhein-Maas das erste Halbjahr 2014 im Vergleich zum Jahr 2013 mit einem um sieben Prozent gestiegenen Warenumsatz abschließen.

Kommentare sind geschlossen.