Permalink

0

Veiling Rhein-Maas: Gute Nachfrage im dritten Quartal 2016

Veiling Rhein-MaasDie Veiling Rhein-Maas konnte im dritten Quartal 2016 im Vergleich zum Vorjahr sowohl an den Versteigerungsuhren und dem Uhrvorverkauf als auch bei der Abteilung Klokservice Umsatzzuwächse verzeichnen. Insgesamt konnte der Quartalsumsatz im Vorjahresvergleich um mehr als 9 % gesteigert werden.

Besonders erfreulich ist die Entwicklung des Uhrvorverkaufs, bei dem kontinuierliche Umsatz- und Mengenzuwächse verzeichnet werden können. Nach der Einführung des digitalen Vermarktungskanales für alle Schnittblumen im März dieses Jahres konnten in den Monaten Juli bis September online bereits fast 2 Millionen Stiele verkauft werden. Insgesamt konnte somit auch im dritten Quartal der positive Trend des Jahres 2016 beibehalten werden und der bisherige Jahresumsatz liegt mehr als 4 % höher als der nach September 2015.

Rekordmonat Juli
Insbesondere im Juli und August konnte trotz der Sommer- und Ferienzeit in Deutschland und den Niederlanden an den Versteigerungsuhren in Straelen-Herongen eine im Vergleich mit den Vorjahren stärkere Nachfrage verzeichnet werden. Bis einschließlich Kalenderwoche 28 lagen die Durchschnittspreise auf für diese Jahreszeit ungewöhnlich hohem Niveau. Aus diesem Grund erreichte die Veiling Rhein-Maas den bisher höchsten Umsatz im Monat Juli seit Bestehen des Unternehmens. Erst die hochsommerlichen Temperaturen Ende August führten zum Nachlassen der Nachfrage an der Versteigerungsuhr. Auch im Monat September konnte die Veiling Rhein-Maas den erfreulichen Verlauf des dritten Quartals fortsetzen und den Monat trotz des ungewöhnlichen Sommeraufschwungs in Kalenderwoche 37 mit einer deutlichen Umsatzsteigerung im Vergleich mit dem Vorjahr abschließen.

Mehr als 300 Kunden im Uhrvorverkauf aktiv
Einer der Gründe für die positive Entwicklung des Uhrvorverkaufs war die Ende des zweiten Quartals durchgeführte Verlängerung der „Öffnungszeiten“ des digitalen Vermarktungskanals. Mehr als 300 Kunden der Veiling Rhein-Maas haben inzwischen Zugangsdaten für den Online-Einkauf vor der Versteigerung. Immer mehr Kunden loggen sich täglich ein, um das Angebot, das mittlerweile täglich mehr als 500 Partien umfasst, einzusehen und einzukaufen. Momentan bereitet die Veiling Rhein-Maas für die kommenden Wochen einen Test der Vorabzustellung der im Uhrvorverkauf verkauften Topfpflanzen vor. Das langfristige Ziel ist es, die Vorabzustellung für möglichst viele Versteigerungsgruppen Topfpflanzen und Schnittblumen zu realisieren. Auch als Reaktion auf die Ergebnisse der diesjährigen Kundenumfrage plant die Veiling Rhein-Maas zudem für das Jahr 2017 ein Update der Benutzerfreundlichkeit der Online-Umgebung.

„Together active“ im Herbst und internationale Aufmerksamkeit
Ein Highlight für Kunden und Anlieferer des Marktplatzes im dritten Quartal war die Veranstaltung „Together active“, bei der im September insgesamt 11 Anlieferer von Topfpflanzen und Schnittblumen im Foyer der Versteigerung den Kunden der Veiling Rhein-Maas ihre Produkte und ihr Unternehmen präsentierten. Ein echter Hingucker waren zudem die Inszenierungen der Inhalte der zweiten Ausgabe 2016 des ebenfalls im September erschienenen Kundenmagazins der Veiling Rhein-Maas: Rhein-Maas Temperamente. Darüber hinaus sorgten Messeauftritte auf der spoga+gafa in Köln sowie in Belgien und Polen für internationale Aufmerksamkeit.

Kommentare sind geschlossen.