Permalink

0

OBI realisiert mit dem Gartenplaner das Projekt: Wunschgarten

In Kooperation mit der TV-Sendung Ab ins Beet! auf VOX hat OBI drei Wunschgarten-Projekte verlost, die mit der Planungsunterstützung des OBI Gartenplaners realisiert wurden. Gartenliebhaber in Deutschland und Österreich konnten sich mit ihrem Wunschgarten-Projekt bewerben. Mehrere tausend Einsendungen sind das Ergebnis der Aufrufphase im April, die im TV und über digitale Medienkanäle beworben wurde.

Nach der Auswahlphase wurden drei Gewinnerprojekte in Köln, Berlin und Feldkirchen an der Donau in Österreich gekürt. Das OBI Wunschgarten-Team setzte die Gartenprojekte für die Gewinner um. Mit dabei: Strahlender Sonnenschein, Moderatorin Madita von Hülsen, ein Kamerateam und ein von OBI vermitteltes Team von Gartenexperten. Mit der Vor-Ort-Unterstützung echter OBI Gartenplaner-Mitarbeiter können die Wunschprojekte der Gewinner in wenigen Tagen umgesetzt werden. Als Höhepunkt einer jeden Folge überrascht OBI die Gewinner mit einer Einweihungsparty für Nachbarn, Familie und Freunde.

Terrasse bauen mit OBI – Projekt: Wunschgarten / Episode 1 in Köln (Quelle: YouTube)

Die Ausstrahlung der Episoden erfolgt im Rahmen von Ab ins Beet! auf VOX an den Sonntagen Ende Mai und Anfang Juni. Eine Langversion jeder Episode findet sich auf dem OBI YouTube-Kanal und auf Facebook. Zudem werden zu jeder Folge zwei Experten-Tipps gedreht, bei denen die Zuschauer einen ersten Einblick in die Arbeitsschritte erhalten, die beispielsweise beim Bau einer Terrasse nötig sind. Das Kennenlernen der Gewinner und die Zuschauerreaktionen zeugen für OBI von hoher positiver Resonanz.

Für OBI ist das Projekt: Wunschgarten der nächste Schritt der laufenden Kampagne zum neu eingeführten Serviceangebot des OBI Gartenplaners. Mit dem OBI Gartenplaner können Kunden ihr Gartenprojekt individuell, transparent und sicher planen. Ganz nach Wunsch werden die Projekte selbstständig oder mit der Unterstützung von Gartenexperten, die ebenfalls von OBI vermittelt werden, umgesetzt.

Kommentare sind geschlossen.