Permalink

0

Landgard und Agrobusiness Niederrhein gemeinsam auf der Grünen Woche

Landgard präsentiert sich mit der Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ in diesem Jahr erstmals direkt auch auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

Die Präsentation in der NRW-Halle unter dem Dach von Agrobusiness Niederrhein e.V. steht ganz unter dem Motto „Zierpflanzen kommen vom Niederrhein!“

Damit stellt der Messeauftritt die Bedeutung des Zierpflanzenbaus für die Wirtschaftsregion Niederrhein in den Mittelpunkt und zeigt dem Endverbraucher auf ansprechende Weise die Vielfalt und Schönheit der Produkte, gerade aus der Kernregion Niederrhein.

„Mit dem Auftritt von „Blumen – 1000 gute Gründe“ auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin wollen wir die Besucher auf unsere Initiative aufmerksam machen“, so Michael Hermes, Bereichsleiter Marketing bei Landgard. „Unser Ziel ist es, mit „Blumen – 1000 gute Gründe“ das Image von Blumen und Pflanzen gerade bei jüngeren Käuferschichten aufzufrischen und viele neue, kreative Kaufanlässe aufzuzeigen. Das gelingt unter anderem mit dem Videogärtner Tristan, der sich bei den Fans der Initiative großer Beliebtheit erfreut, und der auch auf der Grünen Woche mit von der Partie sein wird.“

Der aus Facebook bekannte Videogärtner Tristan unterstützt mit seiner Anwesenheit  die Aktion „Blumen-1000 gute Gründe“ (Foto: Landgard)

Kerngebiet Nordrhein-Westfalen

Der gemeinsame Auftritt von Landgard unter dem Dach von Agrobusiness Niederrhein in der NRW-Halle ist ein ganz bewusster Schritt. Denn der Gartenbau besitzt in Nordrhein-Westfalen eine herausragende wirtschaftliche Bedeutung. Mehr als 50.000 Arbeitsplätze und 5.400 Ausbildungsplätze sind direkt oder indirekt mit dem Gartenbau verbunden. Dabei bildet insbesondere der Niederrhein eine Kernregion, auch und gerade für Landgard und seine Mitgliedsbetriebe.

„Als Marktführer in Deutschland in den Segmenten Blumen & Pflanzen sowie Obst und Gemüse liegt das Herzstück unserer Aktivitäten und der unserer Mitgliedsbetriebe in Nordrhein-Westfalen“, so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. „1.500 unserer Mitgliedsbetriebe sind in Nordrhein-Westfalen ansässig, und 64 Prozent unseres Umsatzes von über 1,8 Milliarden Euro erwirtschaften wir mit Produkten aus dieser Region. Deshalb halten wir Initiativen wie Agrobusiness Niederrhein e.V. und den gemeinsamen Messeauftritt in Berlin für unverzichtbar und unterstützen solche Aktivitäten als verantwortungsvoller Marktführer aus der Kernregion mit Herzblut und Überzeugung, gerade auch im Sinne der Wertschätzung des heimischen deutschen Gartenbaus und der Landgard Initiative „Deutsche Gärtnerware“ “, so Rehberg zum Engagement von Landgard.

Die Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ wird zum Beispiel am 29. Januar 2017 direkt auf dem Messestand von Agrobusiness Niederrhein e.V. in Halle 5.2a vertreten sein. Mit dabei ist auch 1000 gute Gründe-Gärtner Tristan, der sich vor allem bei Facebook einer großen Beliebtheit der Fans erfreut. Tristan zeigt als der etwas andere moderne Gärtner, was man aus heimischen Produkten vom Niederrhein alles machen kann. Auf der Grünen Woche wird er live im Interview und anschließend am Messestand den Besuchern Rede und Antwort zu seinem Herzensthema stehen – Blumen und Pflanzen aus der Region, die das Leben in jeder Situation bereichern und schöner machen.

Kommentare sind geschlossen.