Permalink

0

Landgard steigerte den Umsatz 2016 um 5 Prozent

Entwicklung zum Vergleichszeitraum 2014/2015 noch einmal deutlich verbessert

Die Erzeugergenossenschaft Landgard hat gemäß der vorläufigen Umsatzzahlen für das Geschäftsjahr 2016 Umsatzzuwächse in Höhe von 5 Prozent erreicht. Landgard liegt mit diesem starken organischen Wachstum 2016 noch einmal deutlich über der positiven Entwicklung im Vergleichszeitraum 2014/2015.

Die Sparte Blumen & Pflanzen wuchs um mehr als 4 Prozent. Das stärkste Wachstum verzeichnete der organisierte Handel mit einem Plus von 8 Prozent. Der Landgard Fachhandel verzeichnete mit einem Plus von mehr als 2 Prozent ebenfalls erfreuliche Zuwächse, und auch die Veiling Rhein-Maas steigerte ihren Umsatz um 4 Prozent. Die Sparte Obst & Gemüse hat sich erneut zweistellig positiv entwickelt. Auch die Umsätze der Landgard Mitgliedsbetriebe entwickelten sich entsprechend positiv.

Haupttreiber der positiven Entwicklung waren nach Angaben von Landgard der Ausbau strategischer Partnerschaften im Kerngeschäft, die weitere Internationalisierung sowohl auf der Beschaffungs- als auch auf der Kundenseite, die zahlreichen erfolgreichen neuen Produkte und Konzepte und insbesondere das Umsatzwachstum im Rahmen des ersthändigen Warenbezugs mit den Landgard Mitgliedsbetrieben. Diesen Weg wird Landgard auch 2017 konsequent weiter gehen. So stellt Landgard aktuell im Rahmen der IPM 2017 über 20 neue Konzepte und Lizenzkooperationen vor.

Kommentare sind geschlossen.