Permalink

0

Landgard: Erfolgreiche Zertifizierungen

landgard-neuZertifizierungen für eine moderne und nachhaltige Vermarktung.

Erfolgreiche Bio-, Regionalfenster- und Naturland Audits bei Landgard Obst & Gemüse sowie Blumen & Pflanzen.

Mitte Mai fanden an den Standorten Herongen, Lüllingen und Bornheim-Roisdorf umfangreiche Zertifizierungs-Audits statt. Dabei wurden die Gesellschaften Landgard Blumen & Pflanzen GmbH, Veiling Rhein-Maas GmbH & Co. KG, Landgard Fachhandel GmbH & Co. KG, Landgard Obst & Gemüse GmbH & Co. KG, Landgard Vermarktungsgesellschaft mbH & Co. KG für Obst & Gemüse, Landgard Frischeservice GmbH sowie Landgard Bio GmbH überprüft und zertifiziert.

Im Rahmen der jährlichen Rezertifizierungen wurde die Umsetzung der Anforderungen der Standards Bio nach der EG-Bio-Verordnung Nr. 834/2007 für Produkte der Sparten Obst & Gemüse sowie Blumen & Pflanzen, Naturland für Obst & Gemüse-Produkte sowie Regionalfenster für Produkte der Sparten Obst & Gemüse sowie Blumen & Pflanzen geprüft. Bei den Audits wurden sowohl die Einhaltung der umfangreichen Dokumentationspflichten und Qualitätssicherungsprozesse überprüft als auch Ortsbegehungen durchgeführt.

„Die regionale und ökologische Erzeugung von Produkten gehören zu den großen Megatrends unserer Zeit. Das Bewusstsein der Verbraucher für Nachhaltigkeit und Umweltschutz steigt, zudem wollen Verbraucher immer öfter wissen, woher ein Produkt stammt und wie es erzeugt wurde. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, erfüllt Landgard konsequent die Anforderungen notwendiger Standards wie Bio, Naturland oder dem Regionalfenster. Die jetzt erfolgten Rezertifizierungen bestätigen die Qualität der Prozesse in den geprüften Bereichen. Darüber hinaus sind die positiven Ergebnisse der Audits starke Argumente für die weitere erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Erzeugern und Kunden“, so Armin Rehberg, der Vorstandsvorsitzende der Landgard eG.

Bio-Standard

Landgard_BioDer Bio-Standard kennzeichnet Produkte aus ökologischem Landbau. Dabei ist die Verwendung von Begriffen wie Bio und Öko bei Lebens- und Futtermitteln durch EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau europaweit geschützt, um die Verbraucher vor Täuschungen zu schützen und einen fairen Wettbewerb zwischen den Anbietern zu ermöglichen.

Bei der jährlichen Rezertifizierung muss etwa nachvollziehbar sein, dass für den Bio-Verkauf ein entsprechender Zukauf von zertifizierter Ware erfolgt ist und Verwechslungen von Bio-Ware und Nicht-Bio-Ware ausgeschlossen sind. Darüber hinaus werden im Rahmen des Bio-Audits Aspekte wie die Aktualität der Betriebsbeschreibung, die Aktualität des Maßnahmenplans, der Kenntnisstand der Mitarbeiter, die Qualität der Rohstoffe, die Wareneingangsprüfung, die Trennung von Lagerung und Verarbeitung, die Verarbeitung und die Kennzeichnung sowie der Warenfluss überprüft.

Naturland

Lndgard_NaturlandDer Naturland Verband wurde 1982 mit dem Ziel eines naturgemäßen Landbaus gegründet. Die Richtlinien des Verbandes gelten zusätzlich zur EG-Bio-Verordnung Nr. 834/2007 und gehen inhaltlich darüber hinaus. So dürfen Bio- Produkte nur dann mit dem Naturland Zeichen gekennzeichnet werden, wenn die gesamte Wertschöpfungskette registriert und zertifiziert ist.

Im Naturland Audit wird die Zertifizierung auf allen Produktionsebenen entlang des gesamten Warenstroms überprüft. Dazu gehören neben den ökologischen Ansprüchen die Einhaltung einer nachhaltigen Produktion, die Einhaltung der Naturland Sozialrichtlinien, ein Abfall- und Ressourcenmanagement, die Nicht-Verwendung von gentechnisch verändertem Pflanzgut sowie von Nanopartikeln bei Produkten und Verpackungen sowie die Kontrolle der durchgängigen Kennzeichnung und des Warenflusses.

Regionalfenster

Landgard_RegionalfensterLandgard ist seit Gründung des Regionalfenster-Vereins für alle Produktgruppen nach Regionalfenster-Standard zertifiziert. Voraussetzung für die Nutzung des Standards ist, dass die gesamte Produktions- und Vermarktungskette nach dem Regionalfenster-Standard zertifiziert sein muss.

Im Regionalfenster-Audit werden der Kenntnisstand der Mitarbeiter, die Ursprungsangaben der Produkte, die getrennte Lagerung und Verarbeitung der regionalen Produkte im Unterschied zu nationalen oder internationalen Produkten sowie die Kennzeichnung und der Warenfluss überprüft.

Kommentare sind geschlossen.