Permalink

0

Landgard: “Blumen – 1000 gute Gründe“ feiert Geburtstag

landgard-neuDie Initiative ist rasant gewachsen und blickt auf viele starke Aktionen zurück

DruckEin Jahr ist es nun her, seit die Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ das Licht der Welt erblickt hat. Zum Valentinstag 2015 war die Website www.1000gutegruende.de und der Facebook-Kanal www.facebook.com/1000gutegruende gestartet.

Darüber hinaus wurde YouTube-Star Aaron Troschke für eine aufmerksamkeitsstarke Rettungsaktion mit Blumen-Lastminute-Geschenken am Berliner Alexanderplatz verpflichtet. Bereits mit diesem Kick-Off konnte die Initiative rund 170.000 Fans in den sozialen Netzwerken erreichen. Seitdem ist viel passiert und „Blumen – 1000 gute Gründe“ ist in der grünen Branche in aller Munde:

Kreative Blogger-Kooperationen, -DIYs und -Events zum Thema Blumen und Pflanzen, witzige und provokative Viral-Spots, reichweitenstarke Gewinnspiele mit saisonalem, tagesaktuellem Fokus sowie zielgruppenaffine Pressearbeit, lustige Radiospots, aktivierende Werbematerialien für den Fachhandel und starke Lkw-Designs im 1000 gute Gründe-Look begeistern Erzeuger, Handel und Endkunden gleichermaßen – insbesondere die nachwachsende Käuferschicht. Der Anspruch der Initiativeist daher kein geringerer, als die größte Community für Blumen und Pflanzen in Deutschland zu werden, neue Zielgruppen zu erreichen und das Image von Blumen und Pflanzen flächendeckend aufzufrischen.

Landgard_1000gute_Gruende_NEUInitiativen und Ideen zur Aktion „Blumen – 1000 gute Gründe“ konnten innerhalb von einem Jahr viel erreichen.(Foto: Landgard)

Das Ziel: Bekanntheit bei der jungen Zielgruppe nachhaltig ausbauen
Insbesondere in den sozialen Medien, die der wichtigste Kontaktpunkt für die junge Zielgruppe sind, konnte die Initiative innerhalb des zurückliegenden Jahres messbare Erfolge feiern. So haben die wöchentlichen Facebook-Beiträge seit dem Kick-Off über 1,2 Millionen Menschen erreicht. Darüber hinaus erzielten die fünf viralen YouTube-Spots rund 400.000 Aufrufe und die Facebook-Community ist bis heute auf bald 23.000 Fans angewachsen. Über alle Kanäle – online und offline – hinweg hat „Blumen – 1000 gute Gründe“ im ersten Jahr rund 120 Millionen Kontakte mit Blumen und Pflanzen erreicht.

Im Schnitt erreicht allein der Facebook-Kanal heute aktuell bis zu 100.000 User in der Woche und generiert monatlich 1.500 neue Fans. Besonders bei Facebook möchte „Blumen – 1000 gute Gründe“ durch kreative DIY-Ideen zu Blumen und Pflanzen, tagesaktuellen und saisonalen Themen sowie interaktiven Gewinnspielen die stetig wachsende Fangemeinde zum Mitmachen anregen. Die von der Initiative organisierten zielgruppenaffinen YouTuber- und Blogger-Aktionen haben den Themenfokus zusätzlich betont und konnten das Thema Blumen und Pflanzen als Online-Multiplikatoren, besonders bei der jungen Käuferschicht, auf kreative Art und Weise reichweitenstark in Szene setzen. Diesen Weg wird die Initiative auch in diesem Jahr weiter gehen, auf weitere Kanäle und Multiplikatoren ausdehnen und die Erzeuger noch stärker mit einbinden.

„Wir sind stolz, dass wir mit der von Landgard ins Leben gerufenen Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ bereits im ersten Jahr so viele Menschen begeistert haben“, so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. „Gleichzeitig ist uns der bisherige Erfolg ein großer Ansporn, unsere Aktivitäten weiter auszubauen. Denn Blumen und Pflanzen verdienen einfach besondere Aufmerksamkeit durch kreative, auch mal freche und inspirierende Aktionen.“ Mit diesem Ansatz konnte die Initiative mit Selecta Klemm, dem Verband Deutscher Gartencenter (VDG), dem Fachverband deutscher Floristen (FDF), dem Blumenbüro Holland, der Initiative Stars for Europe, dem Verlag Bloom’s oder Kaiser‘s Tengelmann bereits im ersten Jahr zahlreiche Sponsoren, Partner und Unterstützer für sich gewinnen. Zuletzt hatte im Rahmen der IPM die Stender AG ihre Unterstützung für Blumen – 1000 gute Gründe zugesagt. „Wir bedanken uns bei allen, die zu den Erfolgen der Initiative in ihrem ersten Jahr beigetragen haben und versprechen, in unseren Bemühungen für den Absatz von Blumen und Pflanzen nicht nachzulassen“, so Rehberg weiter.

Am POS und auf der Straße kreative Präsenz zeigen, unkonventionelle Wege gehen und den Abverkauf für Blumen und Pflanzen unterstützen
Neben der Endkunden-Ansprache im Internet ist die Initiative im Februar 2015 mit dem Anspruch gestartet, auch am POS in Gartencentern sowie bei Floristen und Blumenhändlern sichtbar zu sein und mit aufmerksamkeitsstarken Werbemitteln und flächendeckender Kommunikation Mehrwerte zu bieten. Dabei spielen klassische Werbemittel wie Poster-Motive mit provokanter Ansprache und passende Pflanzenstecker mit „Grüßen – To Go“ eine ebenso wichtige Rolle wie reichweitenstarke Radio-Kooperationen und -Spots in den Zielgruppensendern RPR1 und 1 Live.

Auch im Straßenverkehr ist die Initiative seit großflächig präsent, denn die kostenfreien Lkw-Designs mit markigen Sprüchen erfreuen sich in der grünen Branche immer größerer Beliebtheit. Nicht zuletzt hat es sich die Initiative auf die Fahnen geschrieben, konsequent unkonventionelle Wege zu gehen. Dabei kommen nicht nur Maßnahmen wie die „Topfball-Challenge“ am Tag des Gartens 2015 in Köln und auf der IPM 2016 in Essen sehr gut an. Auch ein speziell designter, fahrender und sprechender Blumentopf als „mobile Produktplatzierung“ hat zuletzt als überraschender Marketing-Gag innerhalb der Branche für großes Aufsehen gesorgt. Insgesamt ein kreativer und besonderer Weg, den die Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ im Februar 2015 eingeschlagen hat und den es lohnt, weiter zu gehen. Viele spannende Projekte warten. Lassen Sie sich inspirieren und werden Sie selbst ein Teil der Initiative.

Kommentare sind geschlossen.