Permalink

0

Landgard bietet ein innovatives Workshop-Programm zur Kundenbindung

DIY und individuelle, persönliche Blumendekorationen sind der anhaltende Trend. Innovative Blogs und DIY-Portale werden von Blumenfans hoch frequentiert und bildlastige Social-Media-Kanäle wie Instagram und Pinterest bieten ihnen darüber hinaus täglich unzählige Anregungen.

Damit auch Gartencenter in Zukunft stärker von diesem Trend profitieren und Blumen und Pflanzen am POS noch stärker erlebbar werden, hat die Initiative gemeinsam mit dem Verband deutscher Gartencenter (VDG), BLOOM’s und dem neuen bofrost* Konzept THE CHILLED CHEF ein innovatives Roadshow-Konzept erarbeitet: die do it-Roadshow. Hier können die Teilnehmer gemeinsam mit dem BLOOM’s-Profifloristen Markus A. Reinhold eine individuelle Tischdeko unter dem Motto „Wilde Wiese“ gestalten und sich von THE CHILLED CHEF mit frischen, gesunden und leckeren Snacks verwöhnen lassen.

Im Anschluss an den Workshop bleibt dann natürlich noch genug Zeit, das Angebot des Gartencenters zu erkunden. Die ersten Roadshow-Termine wurden bereits erfolgreich vom 17. bis 21. Juli in fünf Gartencentern erfolgreich umgesetzt, weitere Termine sind aktuell in Planung. Um das Workshop-Programm bekannter zu machen, legt die Roadshow auch beim „Tag des Gartens“ in Köln am 2. und 3. September einen Halt ein und bietet den Besuchern kreative Gestaltungsideen.

Mit dem BLOOM’s-Profifloristen Markus A. Reinhold wurde eine individuelle Tischdeko unter dem Motto „Wilde Wiese“ gestaltet. (Foto: Landgard – Blumen-1000 gute Gründe)

do it macht den DIY-Trend am POS erlebbar

„Wir wollen dem Blumenfachhandel beim Thema DIY den Rücken stärken“, sagt Michael Hermes, Bereichsleiter Marketing bei Landgard. „Mit der do it-Roadshow bringen wir den angesagten Trend direkt an den POS und schließen mit diesem attraktiven Kundenbindungstool vielerorts eine Lücke. Eine Vor-Ort-Aktion am Fachhandel-POS ist neu und macht die Initiative noch erlebbarer.

Mit so schlagkräftigen Partnern wie BLOOM’s und dem modernen Konzept THE CHILLED CHEF von bofrost*, sind wir überzeugt, dass uns das langfristig gelingt.“ Auch VDG-Geschäftsführer Peter Botz freut sich über die Zusammenarbeit: „Heute müssen Gartencenter ihren Kunden regelmäßig etwas Neues bieten. Die do it-Roadshow ist ein kurzweiliges, attraktives Konzept, dass den Besuch im Gartencenter zum Erlebnis macht und Kunden individuell noch stärker an einzelne Gartencenter bindet. Das haben unsere Mitglieder verstanden und sind gerne dabei.“

Unter dem Motto „do it“ möchten die Roadshow-Partner insbesondere regional dafür werben, die regionale Gartencenter neu zu entdecken und dazu auffordern einfach loszulegen. Wenn auch bei den ersten Roadshow-Terminen viele Bestandskunden vor Ort waren, so ist langfristig geplant vor allem mehr junge Frauen und insbesondere Mütter zu erreichen. Sie sollen ihre freie Zeit genießen und etwas Schönes für sich zu tun – zum Beispiel eine individuelle Tischdeko mit Gräsern und Sommerblumen unter professioneller Anleitung im Gartencenter um die Ecke. Kurz: Einfach machen! Do it!

Individuelle Tischdeko mit Gräsern und Sommerblumen (Foto: Landgard – Blumen 1000 gute Gründe)

Die ersten Workshops haben in folgenden Gartencentern stattgefunden:

Am 17. Juli 2017 im Gartencenter Mencke in Sprockhövel: www.mencke.de

Am 18. Juli 2017 im Gartencenter Kremer in Remscheid: www.kremer- naturtalente.de/remscheid/

Am 19. Juli 2017 im Gartencenter Sängerhof in Meckenheim: www.saengerhof.de

Am 20. Juli 2017 im Gartencenter Höppener in Baesweiler: www.hoeppener.de

Am 21. Juli 2017 im Gartencenter Hilgert in Ahaus: www.bellandris-hilgert.de

Kommentare sind geschlossen.