Permalink

0

Landgard 2016: Bestes Ergebnis der Firmengeschichte

>EBITDA von 55,0 Mio. EUR und EBIT von 28,6 Mio.  EUR sind bestes operatives Ergebnis der Firmengeschichte

>EBT mit 7,2 Mio. EUR um 2,2 Mio. EUR über dem um Sondereffekte aus der  Anschlussfinanzierung bereinigten EBT des Vorjahres

>Organisches Umsatzwachstum von 6,5% und Jahresumsatz über 1,9 Mrd. EUR erneut deutlich über Marktniveau

>Entwicklung getragen von Obst & Gemüse und Blumen& Pflanzen

>Turnaround endgültig geschafft, Sanierung beendet

Landgard hat den Turnaround endgültig geschafft und ist als verantwortungsvoller Marktführer bei schwierigen Rahmenbedingungen weiter auf Erfolgskurs. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) als Kennziffer der operativen Ertragskraft zeigte sich mit 55,0 Mio. EUR nach dem Rekordwert des letzten Jahres noch einmal verbessert.

Die nachhaltig positive Entwicklung von Landgard zeigt sich auch im operativen Geschäftsergebnis (EBIT). Mit einem EBIT von 28,6 Mio. EUR zeigte sich das beste operative Ergebnis der Firmengeschichte.

Auch das Ergebnis vor Steuern (EBT) lag mit 7,2 Mio. EUR um 2,2 Mio. EUR über dem um Sondereffekte aus der Anschlussfinanzierung bereinigten EBT des Vorjahres (5,0 Mio. EUR) und damit erneut über Plan.

Der Vorstandsvorsitzende Armin Rehberg stellt das erfreuliche Landgard Geschäftsergebnis 2016 auf der Vertreterversammlung im Bühnenhaus Kevelaer vor. (Foto: Landgard)

Deutliche organische Umsatzzuwächse

Die positive Ergebnisentwicklung der Erzeugergenossenschaft wurde von beiden Sparten getragen. Das Geschäftsfeld Obst & Gemüse hat sich mit Umsatzzuwächsen von über 30 Prozent in den vergangenen beiden Jahren überdurchschnittlich gut entwickelt. Das Geschäftsfeld Blumen & Pflanzen erreichte 2016 trotz schwierigerer wetterbedingter Rahmenbedingungen erneut Zuwächse und organisches Wachstum. Über alle Geschäftsfelder hinweg stieg der Umsatz um 6,5% auf über 1,9 Mrd. EUR und entwickelte sich damit 2016 deutlich positiver als der Gesamtmarkt.

Die nachhaltig positive Entwicklung von Landgard basiert auf einem starken, gesunden, organischen Wachstum und konsequenter Kostenoptimierung. „Das Ergebnis zeigt, dass unsere Strategie, sich auf unser wesentliches Kerngeschäft zu konzentrieren und Sach- und Personalkosten weiter konsequent zu senken, richtig war“, so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. „Landgard hat den Turnaround endgültig geschafft und ist als verantwortungsvoller Marktführer unter schwierigen Rahmenbedingungen wieder auf Erfolgskurs. Mehr noch: Wir sind mit Konzepten, Innovationen, unserer Nachhaltigkeits- und Digitalisierungsstrategie als genossenschaftliche Vermarktung 4.0 heute Taktgeber der gesamten Branche.“

Der Geschäftsbericht wurde zunächst den Vertretern der Landgard eG im Rahmen der Vertreterversammlung 2017 präsentiert. Jahresergebnis, Gewinnverwendung und Strategie wurden den Vertretern durch den Aufsichtsratsvorsitzenden Bert Schmitz und den Vorstandsvorsitzenden Armin Rehberg vorgestellt und einstimmig beschlossen.

Auch für 2017 erwartet Landgard eine weitere operative Ergebnisverbesserung und ein deutlich positives EBT.

Kommentare sind geschlossen.