Permalink

0

IVG startet mit neuen Mitgliedern ins Jahr 2016

IVGDer Industrieverband Garten (IVG) e.V. startet mit 15 neuen Mitgliedern in das Jahr 2016. Damit betreut der Verband aktuell knapp 130 Hersteller und Anbieter von Produkten für den Hobby- und Profimarkt der Grünen Branche.

IVG_Johannes WelschEr unterstützt seine Mitglieder insbesondere in absatzwirtschaftlichen Fragestellungen zu den Vertriebswegen sowie in fachspezifischen Themen in allen Bereichen des Gartensortimentes. „Der starke Zuwachs in diesem Jahr bestätigt uns darin, dass wir derzeit sehr gut aufgestellt und damit eine attraktive Plattform für die Grüne Branche sind“, so Johannes Welsch, Geschäftsführer des IVG(Foto: IVG)

Zuwachs in jeder Fachabteilung
Die neuen Mitglieder verteilen sich auf alle fünf Fachabteilungen des Verbandes. So werden die Unternehmen Landmann, Camping Gaz, Gaspo, Edm. Romberg und AkzoNobel künftig in der Fachabteilung Garten Lifestyle mitarbeiten.

Die Fachabteilung Substrate, Erden, Ausgangsstoffe freut sich über Zuwachs durch die Torfwerke Stadtsholte und Kordes sowie den Torfbetrieb Wübkes, die DHG Vertriebs- und Consultinggesellschaft und die Humuswerke Worpswede.

Die Firmen Mogatec und Fuxtec ergänzen die Fachabteilung Garten- und Rasenpflegegeräte und Oscorna Dünger wird ab sofort der Fachabteilung Pflanzenernährung, -gesundheit und -pflege beiwohnen.

Auch das Segment des Lebenden Grüns freut sich über zwei neue Mitglieder: die EPS GmbH (Euregionales Pflanzen Servicecenter) und die Added Value Support GmbH.

Neue Instrumente liefern zusätzlichen Mehrwert
Seit mehr als 40 Jahren betreut der IVG seine Mitglieder. Dabei ist der Verband stets bestrebt, sein Angebot kontinuierlich zu optimieren. So etwa mit dem IVG Marktblick, ein Instrument, das der IVG seit 2015 in seinem Angebot hat. Das Online-Tool ist das Resultat der engen Zusammenarbeit mit dem Institut für Handelsforschung (IFH). Gemeinsam wurde eine Plattform entwickelt, die den Mitgliedern jederzeit aktuelle Informationen zu Umsätzen, Absätzen und Entwicklungen für den Gartengesamtmarkt, einzelne Sparten und die unterschiedlichen Vertriebswege liefert.

Ein weiteres Instrument, das den IVG Mitgliedern seit Kurzem zur Verfügung steht, ist der IVG Trendticker Garten. Der Newsletter erscheint zweimal jährlich und fasst große und kleine Trends aus aller Welt zusammen. „Wir haben in den vergangenen Jahren intensiv daran gearbeitet, unseren Mitgliedern attraktive Instrumente zu bieten, die ihnen einen echten Mehrwert liefern. In diese Richtung werden wir auch in Zukunft unser Angebot weiter ausbauen“, so Welsch.

Kommentare sind geschlossen.