Permalink

0

IPM 2016: Ein Erfolg auf der ganzen Linie

ipm_logo_2016Mehr Besucher, mehr Entscheider, mehr Geschäftsabschlüsse – Die Weltleitmesse des Gartenbaus baut ihre Position als wichtigste Plattform der internationalen grünen Branche aus

Hervorragende Stimmung auf der 34. Internationalen Pflanzenmesse IPM ESSEN 2016: Die Weltleitmesse des Gartenbaus konnte einmal mehr beweisen, dass sie die wichtigste Plattform für die internationale grüne Branche ist.

Vom 26. bis 29. Januar 2016 präsentierten in der Messe Essen 1.588 Aussteller aus 49 Nationen hochkarätigen Fachbesuchern aus allen Erdteilen ihre Innovationen und Neuheiten entlang der Wertschöpfungskette des Gartenbaus. Neue Pflanzenkreationen, zukunftsweisende Technik, verkaufsstarke Floristiktrends und zielgruppenorientierte Marketingkonzepte gehörten zum umfassenden Angebot. Stellvertretend für die enorme Innovationskraft der Branche stand das Neuheitenschaufenster, das mit 76 Pflanzennovitäten einen Rekord aufstellte (siehe: Gawina Sonderbericht)

Impression von der IPM ESSEN 2016 --- 27-01-2016/Essen/Germany Foto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH --- Verwendung / Nutzungseinschränkung: Redaktionelle Foto-Veröffentlichung über MESSE ESSEN/CONGRESS CENTER ESSEN und deren Veranstaltungen gestattet. NO MODEL RELEASE - Keine Haftung für Verletzung von Rechten abgebildeter Personen oder Objekten, die Einholung der o.g. Rechte obliegt dem Nutzer. Das Foto ist nach Nutzung zu löschen! --- Use / utilisation restriction: Editorial photographic publications about MESSE ESSEN / CONGRESS CENTER ESSEN and their events are permitted. NO MODEL RELEASE - No liability for any infringements of the rights of portrayed people or objects. The user is obliged to seek the above rights. The photograph must be deleted when it has been utilised!

Sehr gut besuchte Stände während der IPM 2016 (Foto: Rainer Schimm-Messe Essen)

Die Anzahl sowie die Qualität der Besucher und die Verkaufsabschlüsse konnten in diesem Jahr nochmals gesteigert werden. Wir sind mehr als zufrieden “, resümiert Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. Die IPM ESSEN zählte in diesem Jahr 57.200 Besucher (2015: 56.500). Mehr als 78 Prozent der Besucher hat Entscheidungs- und Beschaffungskompetenzen – ein Plus von drei Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr. 36 Prozent des Fachpublikums orderten bereits auf der IPM ESSEN 2016 (2015: 34 Prozent).

Die Besucher bewerteten das Angebot sehr positiv. Rund 93 Prozent empfehlen den Besuch weiter. Die Aussteller zogen ebenfalls eine sehr positive Bilanz: 92 Prozent gaben an, dass ihre Erwartungen an die IPM ESSEN 2016 erfüllt worden sind. Sie berichteten von zahlreichen neuen Auslandskontakten und erfolgreichen Geschäften.

Internationalität ungebrochen hoch
64 Prozent der Aussteller und 40 Prozent der Besucher kamen aus dem Ausland. Rund zwölf Prozent der Messegäste reiste aus Asien – vorwiegend aus dem Nahen Osten – an (2015: neun Prozent).
Im Vergleich zum Vorjahr legten die Länder Frankreich mit sieben Prozent (2015: drei Prozent) und die Schweiz mit sechs Prozent (drei Prozent) bei den Herkunftsländern der Besucher zu.
Erstmals präsentierten sich auf der IPM ESSEN 20 Nationen mit einem offiziellen Gemeinschaftsstand. Guatemala feierte seine Premiere. China, Frankreich, Großbritannien, Indien und Taiwan vergrößerten ihre Stände. Weitere Pavillons organisierten die Länder Belgien, Costa Rica, Dänemark, die Niederlande, Israel, Italien, Portugal, Polen, Spanien, Sri Lanka, Südkorea, die Türkei, Ungarn und die USA. Darüber hinaus reiste erstmals eine 100-köpfige Delegation aus der Türkei zur IPM ESSEN, um sich über neueste Gartenbauprodukte zu informieren.

Stimmen von Ausstellern:

Peter Botz, Geschäftsführer, Verband Deutscher Garten-Center e.V.:
Wir sind sehr zufrieden, wir hatten an allen Tagen ein volles Haus. Unsere Mitglieder waren da, auch Interessenten an einer Mitgliedschaft – wir haben hier auf der Messe direkt neue Mitglieder gewinnen können. Bei den Gartencentern herrscht eine gute Stimmung. Zwar verlieren wir etwas an Kundenfrequenz, aber die Umsätze pro Kunde erhöhen sich. Wir müssen noch aktiver werden, um diese sinkende Frequenz aufzufangen. Da hilft die IPM ESSEN sehr, die richtigen Sortimente zu finden und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Das ist ein wichtiger Termin für uns im Jahr und ein Pflichttermin für die Gartencenter. Unsere Mitglieder sind alle hier.

Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender, Landgard Service GmbH:
„Die IPM ESSEN 2016 war für uns ausgesprochen erfolgreich. Nach dem vorzeitigen Abschluss der nachhaltigen Anschlussfinanzierung haben wir zahlreiche sehr konstruktive, zukunftsgerichtete Gespräche mit Kunden und Erzeugerbetrieben geführt. Unser Messestand war an allen vier Tagen enorm frequentiert und die zahlreichen präsentierten Konzepte stießen auf große Zustimmung. Ein besonderes Highlight war auch unsere Dschungelaktion zum Lizenzkonzept ‚Ich bin ein Star – holt mich hier raus‘ am Donnerstag mit den ehemaligen Dschungel-Stars Melanie Müller, Micaela Schäfer und Joey Heindle. Damit haben wir unser Ziel, durch aufmerksamkeitsstarke Aktionen und Konzepte auf besondere Weise Aufmerksamkeit für die Produkte unserer Erzeugerbetriebe zu erzielen, mehr als erreicht.“

IPM ESSEN 2017
Bereits jetzt sprachen sich 91 Prozent der Besucher und 96 Prozent der Aussteller für eine Teilnahme an der IPM ESSEN 2017 aus. Die nächste Weltleitmesse des Gartenbaus findet vom 24. bis 27. Januar in der Messe Essen statt.

logo_hortivation_datumkalkar (2)Ausblick hortivation by IPM ESSEN
Ergänzend zur IPM ESSEN hat die Messe Essen hat ein neues Messekonzept für die grüne Branche entwickelt – die hortivation by IPM ESSEN. Die Fachmesse findet erstmals vom 13. bis 15. Juni 2016 in Kalkar statt.
Weitere Informationen unter: www.hortivation.de

Kommentare sind geschlossen.