Permalink

0

hagebau: Erweiterungsbau eingeweiht

  • Ministerpräsident Weil gratuliert per Videobotschaft und nennt hagebau „besonders gutes Beispiel für Leistungsfähigkeit des Mittelstandes“
  • 10 Mio. Euro Bau als klares Bekenntnis zu Soltau und dem Heidekreis
  • Neubau unterstützt die weitere Entwicklung und Expansion der hagebau

Mit einer Eröffnungsfeier für alle Mitarbeiter weihte die hagebau den Erweiterungsbau ihrer Unternehmenszentrale im niedersächsischen Soltau ein. Per Videobotschaft gratulierte der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil der hagebau Gruppe zur gelungenen Erweiterung. Auch zahlreiche weitere Gäste aus Wirtschaft und Politik nahmen am Fest der Kooperation teil.Freuen sich über die gelungene Einweihung des Erweiterungsbaus der hagebau Zentrale: (v.l.n.r.) Hartmut Richter (Aufsichtsratsvorsitzender der hagebau Gruppe), Gunda Ströbele (Landrätin Landkreis Heidekreis), Lars Klingbeil (MdB), Helge Röbbert (Bürgermeister Soltau), Kathrin Rösel (MdB), Heribert Gondert (Sprecher der hagebau Geschäftsführung), Lutz Winkelmann (MdL).

Freuen sich über die gelungene Einweihung des Erweiterungsbaus der hagebau Zentrale: (v.l.n.r.) Hartmut Richter (Aufsichtsratsvorsitzender der hagebau Gruppe), Gunda Ströbele (Landrätin Landkreis Heidekreis), Lars Klingbeil (MdB), Helge Röbbert (Bürgermeister Soltau), Kathrin Rösel (MdB), Heribert Gondert (Sprecher der hagebau Geschäftsführung), Lutz Winkelmann (MdL). (Foto: hagebau)

Nach einer Bauzeit von nur 18 Monaten stehen der hagebau an ihrem Unternehmenssitz rund 4.000 Quadratmeter neue Bürofläche zur Verfügung. 270 moderne Arbeitsplätze, ergänzt um eine Ausbaureserve von zusätzlichen 80 Plätzen, finden in dem neuen Gebäude Platz. Mit dem Erweiterungsbau vergrößert sich die Unternehmenszentrale in Soltau auf insgesamt 11.000 Quadratmeter. Bereits heute sind dort über 900 Mitarbeiter tätig – Tendenz weiter steigend.

Luftaufnahme des Neubaus der hagebau Gruppe: Fast 11.000 Quadratmeter Bürofläche stehen jetzt an der Celler Straße/Trift zur Verfügung.

Luftaufnahme des Neubaus der hagebau Gruppe: Fast 11.000 Quadratmeter Bürofläche stehen jetzt an der Celler Straße/Trift zur Verfügung (Foto: hagebau)

„Die hagebau Gruppe hat in wenigen Jahren ihren Umsatz auf über sechs Milliarden Euro verdoppelt und setzt ihre Wachstumsstrategie weiterhin sehr erfolgreich um. Mit der heutigen Einweihung des Neubaus und der Erweiterung der Unternehmenszentrale wird die Basis für weiteres Wachstum und künftige Erfolge der hagebau Gruppe abgesichert“, sagt Hartmut Richter, Vorsitzender des hagebau Aufsichtsrates. „Die Investition von mehr als 10 Mio. Euro in unseren Stammsitz in Soltau ist außerdem ein klares und unmissverständliches Bekenntnis zu Stadt und Region.“ Das Grußwort des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil sei ein starkes Zeichen für die hagebau, so Richter weiter, und bestätige das erfolgreiche und nachhaltige Wachstum der Kooperation.

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil hob in seiner Videobotschaft die Leistungsstärke der hagebau Gruppe hervor und betonte die erfolgreiche Unternehmensentwicklung der Kooperation.„Die Entwicklung der hagebau Gruppe – insbesondere in den vergangenen Jahren – zeigt, wie leistungsfähig Mittelstand sein kann“, resümierte Weil. Darüber hinaus zeige sich auch an der fortschreitenden Internationalisierung des Unternehmens, wie aktuell das Geschäftsmodell der 1964 gegründeten hagebau ist. „Das Geschäftsmodell der hagebau verspricht auch für die Zukunft wirtschaftlichen Erfolg. Dafür wünsche ich allen Beteiligten eine glückliche Hand“, so Weil weiter. Dem Aufsichtsrat, der Geschäftsführung und der gesamten Belegschaft gratulierte Weil zur gelungenen Erweiterung der Zentrale.

Zusätzliche Investition in Parkmöglichkeiten
Neben dem eingeweihten Neubau werden bis August dieses Jahres 200 zusätzliche Parkplätze mit einer Ausbaureserve von weiteren 200 Parkplätzen auf dem Gelände der hagebau Unternehmenszentrale errichtet. Mit dem Parkdeck, das eine zusätzliche Investition von weiteren 2 Mio. Euro ist, unterstützt die hagebau die notwendige Mobilität ihrer Belegschaft.

Viele Mitarbeiter kommen aus der Region um Soltau, aber auch aus Hamburg, Hannover oder dem Bremer Umland. Die hagebau Kooperation beschäftigt deutschlandweit über 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon mehr als 900 in Soltau.

Kommentare sind geschlossen.