Permalink

0

Frühlingsstimmung durch Beet- und Balkonpflanzen

Mit Beet- und Balkonpflanzen beginnt die Saison im Sauseschritt

Geduld ist eine Tugend, und wer gärtnert, lernt zwangsläufig, geduldig zu sein. So weit, so gut, aber manchmal zerreißt es einen trotzdem schier vor ganz und gar untugendhafter Ungeduld: Endlich scheint wieder die Sonne, Amseln begrüßen den Tag mit einem fröhlichen Liedchen, alles ist in Aufbruchsstimmung – wer jetzt nicht länger stillhalten kann, ist in guter Gesellschaft.

Zum Glück wissen die Gartencenter und Einzelhandelsgärtnereien ganz genau, wie sehr es Pflanzenfans in diesen Tagen in den Fingern juckt. Pünktlich zum Saisonbeginn halten sie daher eine breite Palette herrlicher Blütenpflanzen bereit, mit deren Hilfe sich Beete und Balkone in wenigen Stunden in Frühlingsstimmung versetzen lassen.
Auf der ÜberholspurJetzt kommt Farbe ins Spiel: Mit Beet- und Balkonpflanzen aus dem Fachhandel beginnt der Frühling schon heute. (Bild: GMH/BVE)

Traumbesetzung für Beete und Töpfe
Klassiker wie Stiefmütterchen (Viola wittrockiana), Hornveilchen (Viola cornuta) und natürlich die vielgestaltigen Primelgewächse wetteifern jedes Jahr mit neuen faszinierenden Sorten um einen Platz im Beet, in Kästen und Kübeln oder in sonstigen Pflanzgefäßen. Doch auch vorgetriebener Goldlack (Erysimum) mit irisierenden Blüten und Kaukasus-Vergissmeinnicht mit silbrig-marmorierten Blättern (Brunnera macrophylla, z.B. ‘Jack Frost’) stehen in den Startlöchern – dicht gefolgt von den ersten Geranien (Pelargonium), Petunien (Petunia) und Zauberglöckchen (Calibrachoa).

Im Nu gepflanzt für langes Vergnügen
Wer am liebsten selbst kreativ wird, findet im gärtnerischen Einzelhandel und in Gartencentern alles notwendige Zubehör, von Töpfen mit integriertem Wasserspeicher über Aussaat- und Pflanzerde bis hin zu dekorativen Accessoires. Anregungen und Pflanzbeispiele finden sich beim Bummel über die Verkaufsflächen genug. Viele Gartencenter und Gärtnereien bepflanzen als besonderen Service aber auch Kästen und Kübel mit den gewünschten Frühlingsblühern oder bieten entsprechende Mitmach-Aktionen an.
Tipp: Auch bei sonstigen Fragen rund um die Pflanzenpflege wenden Sie sich vertrauensvoll an die Experten in Gartencentern und Gärtnereien. Sie wissen, was zu tun ist, damit sich die Beet- und Balkonschönheiten prächtig entwickeln, und beraten Sie gerne.

Balkonkästen richtig bepflanzen
Damit Ihre Pflanzen gut anwachsen, tauchen Sie die Wurzelballen mitsamt Topf zunächst in einen Wassereimer, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Geben Sie dann eine etwa 4 cm hohe Schicht Blähton in den Blumenkasten und legen Sie einen passend zugeschnittenen Streifen wasserdurchlässiges Vlies darüber. Beides erhalten Sie im gärtnerischen Fachhandel. Dank dieser Drainage läuft überschüssiges Gieß- und Regenwasser später zuverlässig ab – ein wichtiger Punkt, denn bei Staunässe können die Pflanzenwurzeln faulen. Auf die Drainageschicht geben Sie hochwertige Blumenerde – der Kasten sollte nun zu etwa einem Drittel gefüllt sein – und setzen die ausgetopften Pflanzen ein. Anschließend füllen Sie die Zwischenräume mit Erde auf und drücken sie rund um die Wurzelballen leicht an. Zuletzt noch gründlich angießen und schon können Sie ein traumhaftes Frühlingsambiente genießen.

Kommentare sind geschlossen.