Permalink

0

Die Schlossgärten Arcen laden zur Koi Show ein

Vom 18. bis 20. August 2017 findet die 25ste Ausgabe der weltweit größten Koi Veranstaltung, ein Programm voller Koi-Fische und japanischer Kultur in den Schlossgärten Arcen – nur wenige Autominuten von Venlo entfernt – statt.

Inmitten der vielseitigen und blühenden Gartenlandschaft erwartet die Besucher neben Tausenden Koi-Fischen ein abwechslungsreiches Programm rund um die japanische Kultur. Ebenfalls kann im Schloss die Sonderausstellung ‚Floating Japan‘ besichtigt werden, die anlässlich des Jubiläums zusammengestellt wurde.

In über 80 Wasserbecken sind die außergewöhnlichsten Koi Europas zu bestaunen. Liebhaber und Züchter der Koi aus dem In- und Ausland präsentieren hier ihre Koi einer internationalen Jury und dem anwesenden Publikum. Aufgeteilt in verschiedene Wettbewerbsklassen, werden insgesamt rund 150 Preise vergeben, mit dem Titel des ‚Grand Champion‘ als größter Auszeichnung.

Große Koi-Show in den Schlossgärten Arcen (Fotografin: PamVanDenBroek)

Auf dem Koi-Markt findet man an über 100 Ständen ein breites Angebot an Teichen, Filtern, Koi-Futter, Koi-Kunst und weiterem Koi-Zubehör sowie jeder Menge Tipps und Workshops zur Haltung der Farbkarpfen, ebenfalls können zahlreiche besondere Fische und natürlich Koi-Fische erworben werden. Auch der Kampffisch (Betta) bekommt hier seine eigene Ausstellung.

Die kleinbleibenden und oft farbenprächtigen Kampffische erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Rund 50 Züchter aus 14 Ländern stellen an ihren Marktständen über 350 besondere Exemplare aus. Auch in diesem Jahr ist der Bonsai mit eigener Bonsai-Show vertreten, auf dem Podium werden japanischer Schwertkampf und musikalische Darbietungen geboten sowie die Siegerehrungen durchgeführt, an den Imbissständen und in den Restaurants der Schlossgärten wird für das leibliche Wohl gesorgt.

Die Holland Koi Show ist für ein breites Publikum zugänglich: Während der echte Kenner sein Wissen vertiefen und mit Gleichgesinnten über die gemeinsame Leidenschaft diskutieren kann, können auch weniger erfahrene Besucher Spannendes über Koi, Kampffische oder Bonsais erfahren. Darüber hinaus laden die Schlossgärten Arcen mit ihrer Gartenlandschaft rund um das Schloss zu einem erholsamen Tagesausflug ein.

Während der Holland Koi Show kann die aktuelle Sonderausstellung ‚Floating Japan‘ besucht werden, das Herzstück der Ausstellung ist die Kollektion ‘Japanische Kunst’ des Museums van Bommel van Dam aus Venlo. Klassische Holzschnitte von Hokusai, Nobusada und Kunyoshi werden mit modernen Werken von unter anderen Yukio Namba en Shinkichi Tajiri kombiniert. Die Galerie Wilms ergänzt die Auswahl mit Werken der zeitgenössischen Künstler Yumiko Yoneda (Japan), Maroesjka Lavigne (Belgien) und Jasper Groen (NL). Der Titel der Ausstellung verweist zum Lifestyle Floating World (Ukiyo culture), der während einer blühenden Epoche zu Anfang des 17. Jahrhunderts entstand. Die Kunst aus dieser Epoche zeigt Szenen aus dem nächtlichen Stadtleben, in dem Geishas, Ringkämpfer und Prostituierte eine prominente Rolle spielen. Die Holland Koi Show ist bereits im Eintrittspreis von Schlossgärten Arcen enthalten.

Auch in dieser Gartensaison erwartet die Besucher in den Schlossgärten Arcen eine Erlebniswelt voller Gärten, Kunst und Kultur. Die Schlossgärten Arcen bieten bis zum 5. November 2017 ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm sowie Blumen- und Kunstausstellungen im Schloss. Mehrere gastronomische Einrichtungen laden zum Verweilen und Feiern ein. Auch den jungen Besuchern wird es in den Schlossgärten nie langweilig. Täglich kann eine Runde Abenteuer-Minigolf gespielt, eine Streichel-Wiese besucht werden oder eine spannende Spurensuche unternommen werden. An zahlreichen Wochenenden finden Greifvogeldemonstrationen auf dem Turnierfeld des Schlossparks statt und werden Besucher mit musikalischen Auftritten verschiedener Musikgesellschaften überrascht. Die Besucher können täglich an kostenfreien Rundführungen im Park oder Schloss teilnehmen.

Mehr Infos und weitere Veranstaltungen finden sich unter www.schlossgaerten.de

Kommentare sind geschlossen.