Permalink

0

Auch der BGI zieht positives Fazit der Hortivation

BGIDie Premiere der Hortivation ist absolviert und wird gleichermaßen von Ausstellern und Besuchern als erfolgreich gewertet. Der Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels e.V. (BGI) hatte sich mit seinem BGI Innovation Center, an dem sich neun BGI-Mitglieder präsentierten, beteiligt.

logo_hortivation_datumkalkar (2)BGI-Präsident Jan Roelofs zieht für diese erste Hortivation ein ermutigendes Fazit:„Sowohl das Messekonzept als auch der Termin und der Standort wurde von allen Beteiligten sehr positiv angenommen. Ebenso waren die Aussteller mit der hohen Qualität der Besucher sehr zufrieden. 

Aber natürlich stellt man nach so einem ersten Mal immer fest, dass das Eine oder Andere noch verbessert werden kann. Daher gilt es nun, diesen Lernprozess für die nächste Hortivation erfolgreich umzusetzen. Dazu werden wir in den nächsten Wochen und Monaten konstruktive Gespräche mit allen Beteiligten und Verantwortlichen führen. Aus unserer Sicht steht aber nach diesem gelungenen Auftakt fest, dass die Hortivation ein dauerhafter Termin im Kalender der grünen Branche werden sollte.“

BGI_ Hortivation 2016Treffpunkt für die grüne Branche: Das BGI Innovation Center auf der Hortivation. (Foto:BGI)

Die Hortivation ist schon mit dieser ersten Ausgabe ihrem Anspruch als „neue Innovationserlebniswelt für die grüne Branche“ gerecht geworden.  Für den BGI war das somit der perfekte Rahmen für die erstmalige Verleihung des BGI-Innovationspreises. Unter dem Jury-Vorsitz von Dr. Gerhard Heusipp (Dozent für Forschung und Innovation an der Hochschule Rhein-Waal in Kleve) haben die Jurymitglieder Dr. Anke Schirocki (Agrobusiness Niederrhein) und Andreas Henk (gabot.de) den Sieger aus den insgesamt 18 vorgestellten Beiträgen in den Bereichen Garden Living und Urban Gardening gekürt.

Mit eindeutigem Votum entschied sich die Jury schließlich für das das Konzept „Schnauze voll“ der Gebr. Cox GmbH aus Straelen-Herongen. „Denn“, so Dr. Heusipp in der Vorstellung des Jury-Urteils, „aus Konsumentensicht ist dieses Konzept konsequent zu Ende gedacht worden und erfüllt somit die Voraussetzungen für eine echte Innovation“. Mit „Schnauze voll“ bietet die Gebr. Cox GmbH ein Sortiment aus 8 verschiedenen Kräutern an. Neben den Klassikern, wie etwas Basilikum und Petersilie, umfasst das Konzept auch Bärlauch und Minze sowie den Pizza-Würzer bestehend aus Salbei, Thymian und Oregano. „Schnauze voll“ stellt Qualität und Nachhaltigkeit in den Vordergrund und kommt bei der Verpackung völlig ohne Plastik aus.

Den passenden Rahmen für die Preisverleihung bot ein gemeinsamer Empfang der niederländischen Botschaft, dem BGI und seinem niederländischen Partnerverband VGB am ersten Messeabend. Unter den Augen von Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Forschung/Lehre und natürlich zahlreichen Branchenvertretern erhielten Hans-Gerd Cox und seine Tochter Danja den BGI-Innovationspreis von Jan Roelofs (BGI-Präsident), Norbert Engler (Vorsitzender der Netzwerkgruppe Topfpflanzen im BGI) und Dr. Gerhard Heusipp (Jury-Vorsitzender) überreicht.

Der freudestrahlende Gewinner betonte in seiner Dankesrede, wie  sinnvoll und wichtig die Produktgestaltung sowie der Umwelt-Aspekt für den Point-of-Sale heutzutage sind. „Dieses Ziel“, erläutert Hans-Gerd Cox, „muss weiterverfolgt werden, um besonders auch junge Menschen für die Produkte der grünen Branche zu begeistern.“ Auch aus seiner Sicht ist die Hortivation gerade dafür die richtige Plattform und somit wird er auch beim nächsten Mal wieder im BGI Innovation Center dabei sein.

Kommentare sind geschlossen.