Permalink

off

Absatz mineralischer Düngemittel um 2,3 % gesunken

Der Absatz von Mineraldüngern aus inländischer Produktion oder Einfuhr sank im Wirtschaftsjahr 2011/2012 (Juli 2011 bis Juni 2012) um 2,3 % gegenüber dem Wirtschaftsjahr 2010/2011. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurden im Wirtschaftsjahr 2011/2012 insgesamt 2,40 Millionen Tonnen Kalkdünger, 1,64 Millionen Tonnen Stickstoffdünger, 0,39 Millionen Tonnen Kalidünger und 0,25 Millionen Tonnen Phosphatdünger an landwirtschaftliche Absatzorganisationen oder Endverbraucher in Deutschland verkauft. 

Während der Absatz von Kalkdüngern um 5,3 % stieg, sank der Absatz von Stickstoffdüngern um 8,2 %. Noch deutlicher verringerte sich der Absatz von Kali- (– 10,9 %) und Phosphatdüngern (– 13,7 %). Der Absatz dieser beiden Düngerarten ging damit fast auf das Niveau des Wirtschaftsjahres 2009/2010 zurück.

Der Aufwand an Düngemitteln je Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche stieg 2011/2012 im Vergleich zu 2010/2011 bei Kalkdüngern von 131 auf 138 Kilogramm, während er beiStickstoffdüngern von 107 auf 98 Kilogramm, bei Kalidüngern von 26 auf 23 Kilogramm und bei Phosphatdüngern von 17 auf 15 Kilogramm sank.

Kommentare sind geschlossen.