Permalink

0

3. BHB-GardenSummit in Köln

  • Am 7. September 2016 lädt der BHB die Grüne Branche zum 3. BHB-GardenSummit BHB Logonach Köln
  • Branche diskutiert aktuelle Entwicklungen im Gartenmarkt, eine sich verändernde Bedeutung der Vertriebskanäle für Kunden, angesagte Trends und Bausteine für erfolgsversprechende Zukunftsstrategien
  • Inhaltlicher Schwerpunkt ist auch das Thema „Eigenmarken im Gartenhandel“ 
  • Hohe Teilnehmerzahl aus dem Handel: Bereits 50 Entscheider aus 16 Handelsunternehmen der Baumarktbranche und des Gartenfachhandels haben Kommen zugesagt

Am 7. September 2016 lädt der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten die Grüne Branche zum 3. BHB-GardenSummit. Die Veranstaltung im Congress Center Nord der Koelnmesse schließt dabei auch 2016 an die führende Messe für Sport, Lifestyle, Camping und Garten spoga+gafa an. Die Teilnehmer erwartet ein buntes Kongressprogramm mit Vorträgen hochkarätiger Experten des Gartenmarktes. Neben aktuellen Marktentwicklungen und Trends steht auch das Thema Handelsmarken im Mittelpunkt. Auch aus diesem Grund wird der Handel in Köln wieder stark vertreten sein.

BHB_Peter_WuestDr. Peter Wüst führte 2015 kompetent durch den GardenSummit (Foto: BHB)

„Mit dem GardenSummit bieten wir den Unternehmen der Grünen Branche aus dem Handel, der Industrie und dem Dienstleistungssektor wieder eine informative Bühne zum Gedanken- und Meinungsaustausch“, betont BHB-Hauptgeschäftsführer Dr. Peter Wüst. Dabei ermögliche die direkte Anbindung an die spoga+gafa die Weiterführung der Messegespräche in gepflegter und kreativer Atmosphäre. Das 2014 erstmalig angebotene Veranstaltungsformat komme in der Branche gut an, hebt der BHB-Hauptgeschäftsführer hervor. „In diesem Jahr findet der Summit bereits zum dritten Mal statt. Und wieder haben zahlreiche Führungskräfte und Entscheider der Handels- und Herstellerunternehmen ihr Erscheinen angekündigt. Dabei machen die Teilnehmer aus dem Handel derzeit rund 45 Prozent aller Anmeldungen aus.“ So hätten bereits Vertreter der Unternehmen AFS, Brüder Schlau, Dinger’s Gartencenter, EK Servicegroup , Gartencenter Augsburg, Hagebau Floraland, Hellweg, Hornbach, Knauber, NBB, Pflanzen Kölle, Toom, Werkers Welt und Zeus ihre Teilnahme zugesagt.

Teilnehmer erwartet auch 2016 buntes Kongressprogramm mit Vorträgen hochkarätiger Experten des Gartenmarktes

Aktuelle Entwicklungen im Gartenmarkt, eine sich verändernde Bedeutung der Vertriebskanäle für Kunden, angesagte Trends in der Grünen Branche und Bausteine für erfolgsversprechende Zukunftsstrategien – der Themenstrauß des GardenSummits ist auch 2016 wieder bunt und vielfältig. BHB-Vorstandssprecher Detlef Riesche präsentiert den Teilnehmern die aktuelle Marktentwicklung im Gartenmarkt aus Sicht des Branchenverbandes. Angela Schmidt-Willacker, Head of Retail Germany der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), erläutert in ihrem Vortrag „Die Grüne Branche: Alles im grünen Bereich?“ die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Branche und geht dabei auf aktuelle Trends und die Erwartungshaltungen der Gartenmarktkunden ein. „Garten-Championsleague 2020: Wer ist dabei?“ fragt Franz-Josef Isensee, Inhaber des Beratungsunternehmens Isensee Wachstumsberatung. In seinem Vortrag geht er dabei der Frage nach, welche Unternehmen zukünftig in der Eliteliga spielen und welche Zukunftskonzepte hierzu notwendig sein werden. „Innovate or Die!“ ruft Professor Michael Durst den Teilnehmern zu. Der Geschäftsführer der Iotonics GmbH stellt den Branchenvertretern Möglichkeiten vor, systematisch Trends und Innovationen in der Grünen Branche zu erkennen und für sich zu nutzen. Einen besonderen Blick auf die Erwartungen und Bedürfnisse der Kunden werfen Benjamin Denning und Sebastian Klein. Hierzu stellen die Marktforscher der Gesellschaft für Innovative Marktforschung (GIM) die Ergebnisse der aktuellen Studie „Ausweitung der Kampfzone – Der Garten wächst, Ihre Zielgruppen auch!“ vor.

Branche diskutiert Bedeutung von Eigenmarken im Gartenhandel 

Ein inhaltlicher Schwerpunkt der Veranstaltung wird in diesem Jahr das Thema „Eigenmarken im Gartenhandel“ bilden. Möglichkeiten, mit Handelsmarken Mehrwerte zu schaffen, für den Handel wie auch für die Industrie, präsentieren Dr. Johannes B. Berentzen und Gerald Lindinger-Pesendorfer. Die Vertreter der Unternehmensberatung Dr. Wieselhuber & Partner stellen die Ergebnisse ihrer aktuellen Studie vor, die das Spannungsfeld von Marken und Private Labels untersucht hat, und greifen darauf aufbauend die Frage auf, wie Unternehmen durch die Verwendung von Handelsmarken die eigene Kundenattraktivität steigern und Wertschöpfung erzielen können. In einer von BHB-Hauptgeschäftsführer Dr. Peter Wüst moderierten Podiumsdiskussion stellen anschließend hochrangige Entscheider aus Handel und Industrie sowie Vertreter aus Wissenschaft und Beratung das Thema „Eigenmarken im Gartenmarkt“ auf den Prüfstand. Der BHB begrüßt hierzu neben den Referenten Dr. Johannes B. Berentzen und Gerald Lindinger-Pesendorfer auch Christian Dinger (Inhaber Dinger’s Gartencenter Köln), Bastian Gülland (Absolvent im Handelsmanagement der DHBW Lörrach), Cord-Henning Kirchmann (Geschäftsführer NBB Fachmärkte für Tier + Garten) und Jan Ostendorf (Geschäftsführer J.W.Ostendorf) als Diskussionsteilnehmer.

Bereits am Vorabend der Veranstaltung am 6. September begrüßt der BHB seine Gäste zum Get-together: Im Atrium des Congress-Centrums Nord bietet der BHB den Veranstaltungsteilnehmern beim Barbecue unterstützt von Premium-Fleischanbieter Otto Gourmet wieder die Gelegenheit zum Informations- und Meinungsaustausch mit den Branchenpartnern des Gartenfachmarktes.

Der BHB-GardenSummit findet 2016 zum dritten Mal statt. Im vergangenen Jahr hatte der BHB unter dem Motto „„Der Blick über den Gartenzaun“ die Branche nach Köln geladen und dabei rund 200 Veranstaltungsteilnehmer aus Handel, Industrie und Dienstleistungssektor willkommen geheißen.

Weitere Informationen zum 3. BHB-GardenSummit 2016 finden Sie unter http://www.bhb.org/veranstaltungen/bhb-gardensummit/

Kommentare sind geschlossen.