Permalink

0

Wertschätzung für den Gartenbau

Gartenbauantrag im Bundestag verabschiedet

Der Deutsche Bundestag hat gestern den Antrag „Gartenbau sowie Garten- und Landschaftsbau als innovativen Wirtschaftszweig stärken und zukunftsfest machen“ der Fraktionen CDU/CSU und SPD verabschiedet. Der Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) begrüßt diese Wertschätzung der Branche.

„Der Gartenbau mit seinen Produkten ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Gerade deshalb muss die Politik Leitplanken setzen, um bei zukünftigen Herausforderungen, wie Strukturwandel und Wettbewerbsfähigkeit, zu unterstützen“, würdigt ZVG-Generalsekretär Bertram Fleischer den Antrag der Koalitionsfraktionen. Beispielhaft dafür stehe die Fortführung des erfolgreichen Bundesprogramms zur Förderung von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in der Landwirtschaft und im Gartenbau nach 2018.

Weiterlesen →

Permalink

0

Initiative „Bienen füttern!“ geht in zweite Runde

Die Honigbiene, aber auch Wildbienen, haben für die Ökosysteme als Garanten für den Erhalt biologischer Vielfalt eine große Bedeutung.

Um die Bevölkerung hierfür zu sensibilisieren, hatte 2015 das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit dem Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten (BHB) und weiteren Branchenverbänden die Initiative „Bienen füttern!“ ins Leben gerufen. Jetzt geht die Kampagne in die zweite Runde.

Die Initiative „Bienen füttern“ ist von großer Bedeutung um den Erhalt der  Biologischen Vielfalt zu unterstützen  (Foto: Ilse  / pixelio.de)

Gemeinsam rücken das Bundesministerium sowie die Branchenverbände Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten (BHB), Verband Deutscher Garten-Center (VDG) und Industrieverband Garten (IVG) die Leistungen der Bienen für Ernährungssicherheit und Artenvielfalt ins Rampenlicht. Ziel der Initiative ist es, die Bedeutung der Bienen für Ernährungssicherheit und Biodiversität in den Mittelpunkt zu rücken.

Gleichzeitig informieren die Partner der Initiative, wie es gelingt, das Nahrungsangebot für Bienen mit der Auswahl bienenfreundlicher Pflanzen auf dem Balkon oder im Garten zu sichern. „Die Themen ‚Bienenschutz’ und ‚Bienengesundheit’ gehen auch uns als Baumarktbranche an und haben in den Augen unserer Kunden in der Vergangenheit zunehmend an Bedeutung gewonnen, auch aufgrund der Informationskampagne „Bienen füttern!’“, resümiert BHB-Hauptgeschäftsführer Dr. Peter Wüst. „Auf diesem Weg wollen wir weitergehen, denn Bienenschutz geht jeden an!“

Weiterlesen →

Permalink

0

Verbraucherpreise im April 2017 steigen um 2,0 Prozent zum April 2016

Die Inflationsrate in Deutschland – gemessen am Verbraucherpreisindex – wird im April 2017 voraussichtlich 2,0 % betragen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, verändern sich die Verbraucherpreise gegenüber März 2017 voraussichtlich nicht.

Die Energiepreise (Haushaltsenergie und Kraftstoffe) wirkten sich mit einer Steigerung von 5,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat besonders auf die Inflationsrate aus.

Auch der für europäische Zwecke berechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland erhöht sich im April 2017 im Jahresvergleich voraussichtlich um 2,0 %, gegenüber März 2017 bleibt er voraussichtlich ebenfalls unverändert.

Die endgültigen Ergebnisse für April 2017 werden wir Ihnen Mitte Mai 2017 mitteilen.

Permalink

0

Konsumklima entwickelt sich weiter positiv

Ergebnisse der GfK-Konsumklimastudie für Deutschland für April 2017

Die Verbraucherstimmung in Deutschland befindet sich im April wieder deutlich im Aufwind. Konjunktur- und Einkommenserwartung legen spürbar zu, und auch die Anschaffungsneigung steigt moderat. Folglich liegt die Prognose für das Konsumklima im Mai bei 10,2 Punkten und damit deutlich über dem April-Wert von 9,8 Zählern.

Die Verbraucher in Deutschland sehen die heimische Wirtschaft auch in den kommenden Monaten auf einem guten Weg, wie der spürbare Anstieg der Konjunkturerwartung im April zeigt. Der zunehmende Konjunkturoptimismus sowie ein moderaterer Anstieg der Preise sorgen außerdem dafür, dass auch die Einkommensaussichten der Bundesbürger auf einem ohnehin schon hohen Niveau deutlich zunehmen.Entsprechend kann auch die Anschaffungsneigung um rund fünf Zähler zulegen. Für den Monat Mai wird für das Konsumklima folglich ein deutlicher Sprung nach oben auf 10,2 Punkte prognostiziert.

Konjunkturerwartung legt zu

In Bezug auf ihre Konjunkturaussichten sind die deutschen Verbraucher nach einer kurzen Schwächephase im Februar wieder deutlich positiver gestimmt. Der Indikator legt zum zweiten Mal in Folge zu und verzeichnet ein deutliches Plus von 12,4 Zählern auf 30,5 Punkte. Dies ist der höchste Wert seit knapp zwei Jahren. Zuletzt stand der Konjunkturindikator mit 38,3 Punkten im Mai 2015 besser da.

Trotz der Verunsicherung über den künftigen wirtschaftspolitischen Kurs des neuen amerikanischen Präsidenten und die nun beginnenden Brexit-Verhandlungen sehen die deutschen Konsumenten ihre eigene Wirtschaft weiterhin auf einem guten Weg. Der moderate Aufschwung wird sich weiter verfestigen. Dies zeigt sich auch an der sehr guten Beschäftigungssituation, die sich nach Aussagen nahezu aller Experten in diesem Jahr noch weiter verbessern wird.

Bestätigt werden die Verbraucher in ihren Erwartungen durch die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute, die ihre kürzlich gemeinsam veröffentlichte Wachstumsprognose für das Bruttoinlandsprodukt gegenüber der Prognose vom Herbst letzten Jahres leicht angehoben haben. Sie gehen nun von einem Zuwachs von 1,5 Prozent (statt 1,4 Prozent) aus.

Weiterlesen →

Permalink

0

Müttertag und Muttertag am 14.Mai

Sie organisieren das Kita-Fest und den Kindergeburtstag, setzen sich für verkehrsberuhigte Zonen ein und helfen sich gegenseitig mit Butter, Ideen und als spontane Babysitter aus: Mütternetzwerke sind einfach klasse! Zeit, sich gegenseitig einmal Danke zu sagen.

Süßes Geschenk von Herzen: liebevoll arrangierte Topfrosen. Halten nicht ganz so lange wie Mutterliebe, aber bis zum nächsten Muttertag. (Foto: GMH/BVE)

Sie malen uns mit Lippenstift Herzchen an die Wand, halten den kleinen Bruder ins Aquarium, weil er die Fische streicheln möchte, und zerschneiden ihre Lieblingsstrumpfhose, um Nähen zu lernen: Kinder sind einfach wundervoll! Und nur ganz selten ein klitzekleines Bisschen anstrengend. Wenn mal wieder einer dieser ein klitzekleines Bisschen anstrengenden Tage ist und die Nerven so blank liegen, dass man sich darin spiegeln könnte – dann kommen sie ins Spiel: befreundete Mütter.

Weiterlesen →

Permalink

0

Die Erdbeer-Ernte in Deutschland beginnt

Bestes Aroma garantieren nur Erdbeeren aus der Region, denn nur sie können reif geerntet werden. Ebenso verhält es mit den gesunden Vitalstoffen, der höchstmögliche Gehalt kann nur in denen mit kurzen Lieferwegen stecken.

Einer dieser Vitalstoffe ist das Vitamin C – Erdbeeren enthalten fast 50 % mehr Vitamin C als Zitronen. Es stärkt das Immunsystem und kann in seiner Eigenschaft als Antioxidans auch die freien Radikale, also die Verursacher vieler Krankheiten, beseitigen.

Auch wer auf seine Figur achtet, sollte Erdbeeren essen. Kein anderes Obst enthält so viel Mangan. Denn nur wenn die Schilddrüse genügend Mangan und Vitamin C hat, kann sie auch schlank machende Hormone produzieren.

Nur Erdbeeren vom Anbauer aus der Region garantieren ein köstliches Aroma und den höchstmöglichen Gehalt an gesunden Inhaltsstoffen. (Foto: GMH)

Erdbeersekt zum Aperitif

Für 6 Gläser: 300 g Erdbeeren, 1 TL Zitronensaft, 2 EL Zucker, 1 Flasche trockenen Sekt

Zubereitung: Sekt kühlen. 6 Erdbeeren beiseitelegen. Die restlichen Erdbeeren mit Zucker und Zitronensaft sehr fein pürieren, am besten mit dem Smoothie-Mixer. Das Püree für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Dann das Püree in eine Karaffe gießen. Vorsichtig mit dem Sekt aufgießen. Behutsam mit einem Löffel beides miteinander mischen, die Perlage darf nicht verloren gehen. Den Erdbeersekt aus der Karaffe in Sekt-Flöten eingießen. Dekoration: Die 6 Erdbeeren unten einschneiden und auf den Glasrand stecken. Weiterlesen →

Permalink

0

ifo Geschäftsklimaindex weiter im Aufwind

Die Stimmung in den deutschen Chefetagen hat sich erneut verbessert. Der ifo Geschäftsklimaindex stieg im April von 112,4 (saisonbereinigt korrigiert) auf 112,9 Punkte.

Die aktuelle Lage wird von den Unternehmen nochmals deutlich besser beurteilt. Den Optimismus mit Blick auf das kommende halbe Jahr nahmen sie hingegen etwas zurück. Die deutsche Wirtschaft wächst kräftig.

Im Verarbeitenden Gewerbe ist der Index zwar leicht gefallen. Die Industriefirmen sind aber erneut zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Nach dem starken Anstieg im Vormonat sind ihre Erwartungen dagegen nicht mehr ganz so optimistisch. Die Produktion soll weiter steigen. Insbesondere die Unternehmen aus der Elektrotechnik berichten von sehr guten Geschäften. Die Kapazitätsauslastung liegt unverändert bei 86,0 Prozent und damit über dem langfristigen Durchschnitt von 83,6 Prozent.

Im Großhandel hat sich das Geschäftsklima erneut verbessert. Die Einschätzung zur aktuellen Lage erreichte das höchste Niveau seit 1991. Etwas weniger Unternehmen erwarten hingegen, dass sich die Lage in den kommenden Monaten noch weiter verbessert.

Im Einzelhandel stieg der Index auf den höchsten Wert seit September 2015. Die Einzelhändler sind mit ihrer aktuellen Lage merklich zufriedener. Zudem gehen sie von deutlichen Geschäftszuwächsen für das kommende halbe Jahr aus.

Im Bauhauptgewerbe zog der Index wieder an. Die Beurteilung der aktuellen Lage stieg auf den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung. Die Erwartungen bleiben nahezu unverändert optimistisch. Die Auftragsbestände entwickeln sich hervorragend.

Permalink

0

Landgard: Markus Schürholz in den Vorstand berufen

Der Aufsichtsrat der Landgard eG hat mit Wirkung zum 1. Juli 2017 Markus Schürholz (52) in den Vorstand berufen.

Der Finanz- und Restrukturierungsexperte war zuvor zweieinhalb Jahre beim deutschen Marktführer im Bereich Energieinfrastrukturdienstleistungen, der SAG Group GmbH, als Geschäftsführer Finanzen tätig. Dort war er maßgeblich an der erfolgreichen Refinanzierung und dem operativen Turnaround der Gesellschaft beteiligt.

Markus Schürholz zum neuen CFO von Landgard berufen.( Foto: Landgard)

Markus Schürholz verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung, unter anderem in den Bereichen strategische Unternehmensentwicklung, Finanzen und Controlling, Restrukturierung sowie Mergers and Acquisitions. Er arbeitete in unterschiedlichen Führungspositionen im In- und Ausland für international tätige Unternehmen aus den Bereichen Handel, Industrie, Stahl sowie Pharma und Healthcare.

„Mit Markus Schürholz verstärken wir unseren Vorstand mit einem ausgewiesenen Finanzexperten“, so Bert Schmitz, Aufsichtsratsvorsitzender der Landgard eG.

„Mit seiner langjährigen nationalen und internationalen Erfahrung in unterschiedlichen Branchen wird er nach der erfolgreichen Restrukturierung und Neuausrichtung von Landgard unseren Vorstandsvorsitzenden Armin Rehberg bei der weiteren Entwicklung von Landgard als moderne Erzeugergenossenschaft für Blumen & Pflanzen und Obst & Gemüse unterstützen.“

Permalink

0

Hornbach eröffnet neuen Markt in Den Haag

150 Mitarbeiter stehen für die Beratung von Heimwerkern, Gartenfreunden und Profikunden bereit, wenn am heutigen Freitag, 21.04.2017 ab 7 Uhr der neue Hornbach-Markt in Den Haag seine Pforten öffnet. Es ist bereits der 13. Hornbach-Markt in den Niederlanden und der insgesamt 156. Standort der Hornbach Baumarkt AG.

Über 35 Millionen Euro hat das traditionsreiche Familienunternehmen aus der Südpfalz in den Bau und die Einrichtung des neuesten Projektmarktes in den Niederlanden investiert. Der Standort befindet sich an der A13 in der 524.000-Einwohner-Metropole Den Haag und liegt wie alle Hornbach-Märkte besonders verkehrsgünstig.

Auf einer Verkaufsfläche von rund 15.000 Quadratmetern (ungewichtet) erwarten die Kunden zahlreiche Fachabteilungen wie ein Bad- und Küchencenter, ein Leuchtenstudio und ein Farben-Kompetenz-Zentrum. Viele der mehr als 120.000 Artikel des Hornbach-Sortiments sind sofort im Markt verfügbar, andere können unter anderem über den Online-Shop bestellt werden (www.hornbach.nl). Ein Drive-In bietet die Möglichkeit, schwere Baustoffe direkt mit dem eigenen PKW oder Transporter abzuholen.

Weiterlesen →

Permalink

0

Seerosen im Teich verzaubern Ihren Garten

Ob in der freien Natur oder im Gartenteich, Seerosen besitzen etwas Magisches.

Nebelschleier schweben über dem Röhricht. Ein Frosch verharrt reglos auf dem tauglänzenden Seerosenblatt. Noch ruht die Welt, nur ein Teichrohrsänger durchbricht vom ersten Sonnenlicht animiert die morgendliche Stille. Und dann, ganz allmählich, offenbart sich das Wunder der Nymphaea: Wie von Zauberhand öffnen sich all überall auf der Wasserfläche Blütensterne von solcher Pracht und Anmut, dass selbst der muntere Teichrohrsänger das Schauspiel nicht stören mag.

Allzeithoch Erhobenen Hauptes und in dunklem Rosarot präsentiert ‚Froebeli‘ ihre schlanken Blütenkelche. Von kühlen, wenig sonnenreichen Sommern zeigt sich die mittelstark wachsende Sorte gänzlich unbeeindruckt. (Foto: GMH/Jörg Petrowsky)

Wer solche Momente selbst nach über 30 Jahren als Seerosengärtner noch genießen kann, der hat den wohl richtigen Beruf gewählt. „Wasser und Seerosen haben schon als Kind eine unglaubliche Faszination auf mich ausgeübt, sonst hätte ich es wohl nie riskiert, mich auf eine derartige Nische zu verlegen“, schmunzelt Jörg Petrowsky von der gleichnamigen Wasserpflanzengärtnerei in Eschede. Der gelernte Staudengärtner begann 1985 bei Null, als er beschloss, sich auf Seerosen zu spezialisieren. Genauer gesagt 1,20 Meter unter null, denn so tief waren die ehemaligen Fischteiche, die er damals eigenhändig für den Anbau der faszinierenden Schwimmblattpflanzen umbaute.

Weiterlesen →